Elder-Mediation

Alter und Krankheiten stellen ganz besondere Ansprüche an Familienmitglieder. Die Elder-Mediation umfasst denn auch ein breites Spektrum an möglichen Diskussions- und Konfliktbereichen:

  • Erwartungen von Kindern an Eltern und von Eltern an Kinder
  • Gegenseitige Wertschätzung
  • Auswirkungen des Verlusts von Ansehen und Prestige
  • Angst vor dem Alt- und Alleinsein
  • Sorge und Kontrollbedürfnis der Kinder
  • Individualität und Autonomiebedürfnis von Eltern
  • Neue Freiheiten, neue Lebenssituationen, veränderter Lebensstil

    • Wie gehen erwachsene Kinder damit um?
    • Trennung und Scheidung / neue Liebesbeziehungen
  • Ungeklärte Familienkonflikte und Unversöhntes in den Biographien
  • Geschwisterkonflikte
  • Beziehung zu den Grosskindern
  • Testament und Patientenverfügung, Auswirkung auf die Angehörigen
  • Erkrankung und Pflegebedürftigkeit (Wohnen, Alltag, Finanzierung)
  • Alters- und Pflegheime:

    • Bewohner, Angehörige, Personal, Heimleitung
    • Behörden, Institutionen
  • Allgemein heikle Themen

    • Hygiene
    • Führerschein
    • Demenz

 

Link zu Pro Senectute Aargau

Elder-Mediation Elder-Mediation Elder-Mediation